Drucken

Überlaufinkontinenz

Von Überlaufinkontinenz spricht man, wenn die Blase aufgrund eines Hindernisses in der Harnröhre (Prostatavergrößerung oder Harnröhrenverengung) nicht mehr ausreichend entleert werden kann oder der Blasenmuskel zu schwach für eine vollständige Entleerung ist. Dann kommt es zum unkontrollierten Überlaufen der Harnblase. Hier ist eine umfassende Diagnostik wichtig. Die Therapie richtet sich nach der jeweiligen Grunderkrankung.